Annaberg-Bucholz feiert den 500. Geburtstag von Barbara Uthmann

Nach dem Tod ihres Mannes Christoph Uthmann wurde , die berühmte Tochter von Heinrich von Elterlein, eine erfolgreiche Unternehmerin. Bis zu 900 Bortenhändlerinnen und Verlegerinnen beschäftigte sie und schuf so für die armen Bergarbeiterfamilien nach dem Niedergang des bluehost Silberbergbaus zusätzliche Verdienstmöglichkeiten. Für die bedeutende Entwicklung der und den damit verbundenen Aufschwung in und um Annaberg legte sie den Grundstein. Ob sie tatsächlich, wie ihr nachgesagt wird, das Klöppeln im Erzgebirge bekannt machte, ist nicht belegt.
Überall in Annaberg kann auf den Spuren Barbara Uthmanns wandeln wie z.Bsp: das Barbara-Uthmann-Haus am Markt 8, die Grabstätte oder das Denkmal am Markt. Nachdem einem Besuch der Sonderausstellung im Adam-Ries-Museum, kann man sich im Uthmann-Café stärken.

“ Zu Ehren der bedeutenden Unternehmerpersönlichkeit des 16. Jahrhunderts sind Ausstellungen, eine Annaberger Spitzenmodenacht, ein Spitzen- und Posamentenmarkt sowie zahlreiche Konzerte und Veranstaltungen geplant. Ab März wird eine Sonderausstellung im Erzgebirgsmuseum die Arbeit in der Saigerhütte dokumentieren. Den Höhepunkt bildet jedoch das Festwochenende im August mit einem großen Festumzug.“ Zitat aus dem vom 19.02.2014